Wissenschaftliche Begleitung des SWA-Programms am Institut für Politik und Wirtschaft und ihre Didaktik

Pressemeldung vom 12.05.2000
Mitteilungen Universität Flensburg Nr. 16, S. 20

"Wissenschaftliche Begleitforschung des vom Bundesministerium für Bildung
und Forschung geförderten Programms 'Schule-Wirtschaft/Arbeitsleben' "
am Institut für Politik und Wirtschaft und ihre Didaktik.

Seit April 2000 läuft die wissenschaftliche Begleitforschung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programms "Schule-Wirtschaft/Arbeitsleben" an den Universitäten Flensburg und Bielefeld. Ziel des zunächst auf drei Jahre angelegten Programms ist es, den Übergang von der Schule in das Arbeits- und Berufsleben insbesondere durch die Förderung innovativer Konzepte zu verbesseren. Die wissenschaftliche Begleitforschung wird in Flensburg von Prof. Dr. Gerd-E. Famulla, Dr. Birgit Schäfer und Dipl.-Geogr. Sven Deeken wahrgenommen. Zu den Aufgaben gehören die Evaluation, Beratung und Vernetzung von bislang 16 beteiligten Projekten, die von den Bundesländern wie von den Tarifpartnern zum Förderprogramm beantragt wurden. Die Projekte sollen nachhaltige Impulse auf die Ausbildungsfähigkeit der Jugendlichen an der sogenannten ersten Schwelle am Arbeitsmarkt vermitteln. Ihre Gegenstände umfassen unter anderem neue Formen von Betriebspraktika für SchülerInnen, Bausteine für den Wirtschaftsunterricht an Schulen, Einsetzung von Mentoren bei der Berufsfindung, neue Konzepte zur Schulentwicklung, Einführung eines Berufswahlpasses und gezielte Befassung mit den sogenannten IT-Berufen.

Anschrift:
Wiss. Begleitung des Programms "Schule-Wirtschaft/Arbeitsleben"
Prof. Dr. Gerd-E. Famulla (Leitung)
Dr. Birgit Schäfer (stellv. Leitung)
Dipl.-Geogr. Sven Deeken
Munketoft 3
24937 Flensburg
e-mail: birgit.schaefer@swa-programm.de

  
SWA wurde gefördert von